Olivenholz

Olivenholz ist bekannt in Form von Schneidebrettern, Salatbesteck oder Mörsern. Es verleiht unseren Küchen einen mediterranen Touch und zeichnet sich besonders durch seine schöne Farbe und Maserungen aus.

Produkte aus Olivenholz sind jedoch nicht nur schön anzusehen. Das Material zeichnet sich besonders durch seine Widerstandsfähigkeit aus. Vor allem für Küchenutensilien ist das Material deshalb gefragt. Das Naturprodukt eignet sich auf Grund seiner hohen Dichte für die Herstellung von Geschirr. Es gilt als undurchlässig für Gerüche und Bakterien.

Damit einem das Material möglichst lange erhalten bleibt, gilt es dieses gut zu pflegen. Da es sich bei Olivenholz um ein Holz handelt, das lange getrocknet wurde, sollte es stets von Feuer ferngehalten werden.

Außerdem sollte es nach der Trocknung nicht erneut in Wasser eingeweicht werden, weshalb Besteck aus Olivenholz nicht Spülmaschinen geeignet ist.

Zu empfehlen ist die Reinigung per Hand mit Seifenwasser, ohne das Material einzuweichen. Ist das Holz komplett trocken, reiben Sie es mit Pflanzenöl ein. Dies führt dazu, dass Bakterien und Gerüche nicht in das Holz gelangen. Darüber hinaus verleiht das Einölen dem Olivenholz einen besonderen Glanz und sorgt dafür, dass es Wasserundurchlässig bleibt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.